Es gibt viele Gründe, sich für ET-Connector zu entscheiden. Die Leistungsfähigkeit ist das eine, der Vergleich zu anderen Lösungsansätzen das andere. Daher haben wir die häufigsten Fragen & Antworten zusammengestellt:

Warum sind Transaktionsplattformen/-netzwerke ein Irrweg?

Hub&Spoke (Nabe & Speiche) Plattformen sind in aller Munde. Ob Sie sich 360 Grad Lösung oder Marktplatz nennen: Diese führen vor allem Kostenvorteile an: Man müsse nur eine einzige Verbindung zur Plattform schaffen, sodann wären alle Partner ohne weitere (oder geringe) Kosten erreichbar.
Es gab und es wird niemals DIE Transaktionsplattform geben, auf dem alle Partner angebunden sind, sondern es gibt eine weiterhin steigende Anzahl von Portalen, Marktplätzen und Transaktionsplattformen. Sie werden keinen Anbieter finden, auf dem ALLE Ihre Geschäftspartner sind, sondern es besteht die Anforderung, mit allen Plattformen eine Verbindung aufzubauen. Insbesondere, wenn Ihre Kunden unterschiedliche Plattformen wählen, haben Sie keine Chance: Wollen Sie den Kunden bedienen, müssen Sie auf die Plattform, die sich der Kunde wünscht.

ET-Connector ist von Haus auf darauf ausgerichtet, alle Partner eines Unternehmens anzubinden, egal auf welchem Weg und egal in welchem Format.

Warum verlieren Sie mit Transaktionsplattformen/-netzwerken Ihre Unabhängigkeit?

Was wäre, wenn Sie über die Jahre viel Geld in spezifische Partneranbindungen bei einer Plattform investiert haben und dann der Plattformbetreiber (z.B. durch einen Eigentümerwechsel) die Preise erhöht? Was ist, wenn Sie in den nächsten Jahren eine Transaktionsschnittstelle als strategisch für Ihr Geschäft identifizieren und diese INHOUSE betreiben möchten? Was passiert, wenn Transaktionskosten erhoben werden oder diese ab bestimmten Volumina zu teuer werden?

Unser Angebot: ET-Connector wird immer als INHOUSE Lösung (eigene Lizenz) angeboten. Sie haben stets ein autarkes System und bleiben auch von uns stets unabhängig. SCHAEFER Business Solutions ist niemals am Volumen/Umsatz beteiligt und greift nicht in das Kerngeschäft des Kunden ein.
Alle Dienstleistungen von uns sind optional, ET-Connector kann auch selbst betreut, administriert und konfiguriert werden. Auch bei einem Strategiewechsel bedeutet das: Sie können jederzeit unsere Dienstleistung dazubuchen oder aber selbst tätig werden, Sie bleiben unabhängig.

Warum sind Transaktionsplattformen/-netzwerke teuer?

Unsere Erfahrungen in den letzten 10 Jahren zeigen: Trotz Beteuerungen und Verpflichtungen zu Standards ist jede Partnerverbindung anders, da auch die Feldinhalte je Partner unterschiedlich interpretiert bzw. falsch interpretiert werden. Im Falle einer Lieferantenanbindung hat man bestenfalls noch die Möglichkeit, auf den Lieferanten einzuwirken, im Falle einer Kundenanbindung meistens nicht. Der vermeintliche Kostenvorteil eines Transaktionsnetzwerks wird damit konterkariert, denn am Ende muss doch individuell angepasst/modifziert werden, was meistens hohe Kosten nach sich zieht.

Unser Angebot: Unser Ansatz ist ein ganz anderer: Wir gehen grundsätzlich von einer individuellen Anbindung aus, und sorgen so stets für eine funktions- und betriebsfähige Umsetzung. Ergänzt wird diese Vorgehensweise mit einem Preismodell, dass Kostenpauschalen für Partneranbindungen nennt und so für Planungsssicherheit sorgt.

Volle Kostenkontrolle: Bei unseren Produkten und Dienstleistungen gehen Sie kein Kostenrisiko ein. Sämtliche Lizenz- und Dienstleistungspreise werden von uns bereits in der Angebotsphase detailliert genannt und transparent offen gelegt.

Warum gibt es keine Standards?

Doch es gibt zahlreiche Standards, wie OpenTRANS, EANCOM, cXML, usw. Diese sind jedoch branchenabhängig und werden selbst innerhalb der eigenen Branche meist individuell erweitert. Auch ERP-Systeme können selbst vom selben Hersteller sehr unterschiedlich sein, z.B. durch Versionswechsel R/2 -> R/3.

Wir sagen: Das ist vollkommen in Ordnung so, denn Software soll Prozesse abbilden, die immer individuell sind und nicht der Prozess soll sich der Software anpassen.

Die Lösung: ET-Connector unterstützt alle Standards, verlangt aber nicht deren Einhaltung, sondern verwaltet Vorlagen, die adaptiert werden. Geht nicht, gibt’s nicht.

Was macht ET-Connector so einzigartig?

Bei uns fängt das Thema Integration mit der Anbindung von Kunden erst an, danach kommen die Lieferanten inkl. WebEDI. Anschließend betrachtet man die Anforderungen im Bereich der Stammdaten (Kataloge, Preislisten) von mobilen Datenerfassungsgeräten, Etikettendruckern, Drittsystemen oder dem Aufräumen von Postfächern : Wir verarbeiten alle strukturierten Daten und können alle Schnittstellenprozesse automatisieren!

  • Vollkommen unabhängige Lösung
  • Geschäftsprozessmodellierung (Workflow)
  • Individuelle Partneranbindungen
  • Offenes, transparentes Preismodell

Muss in ET-Connector auf ein Standarddatenmodell gemappt werden?

Viele EDI Lösungen verfolgen zwei unterschiedliche Ansätze: Die einen verlangen immer, Daten auf ein Standardmodell(Datenbankmodell/Inhousemodell) zu mappen und dann erst in das Zielformat, die anderen mappen direkt auf das Zielformat.

ET-Connector ist hier flexbiler: Sie können je nach Lust und Laune frei entscheiden, ob Sie Daten direkt in das Zielformat konvertieren, ob man ein Standardmodell (Normierung) wählt oder ob man innerhalb einer Verarbeitung zwischen beliebigen Modellen transformiert. Alles ist möglich!